Sonntag, 23. Juni 2013

"Musik trifft Kunst"

Rathauskonzert

 

mit Werken von Debussy, Bizet, Mozart u.a.

arrangiert von Sebastian Laverny
 
 

Sebastian Laverny-Quartett

Patrick Hörner Tenor

mit Bildern des Malers Vadim Lapinskij

  
18:00 Uhr

Rathaus-Foyer Seeheim-Jugenheim

Georg-Kaiser-Platz 3

64342 Seeheim

 



Über die Bilder von Vadim Lapinskij

 

Die Motive des Künstlers leben in der Tiefe des Raums. Die plastische Darstellung von Falten avancieren zum wichtigsten Thema und finden sich wieder in Masken, Körpern und Landschaften. Sie sind immer da, ob als mystischer Hauch oder in einem ungeheuren Kontrast der Dinge. Sie bilden hier die unverwechselbare Einheit von Stil und Komposition.  


Sebastian Laverny

 

Mit 4 Jahren eroberte sich Sebastian Laverny auto- didaktisch die Klaviertastatur. Mit vierzehn begründete er seine erste Band, das Vocal Jazz Ensemble, ein Klaviertrio mit 5 Sängern im Stile der Manhattan Transfer. Mit achtzehn kannte man ihn in der Berliner Jazz-Szene.

 

Er spielte u. a. mit Torsten Zwingenberger, Heinz von Hermann und Coco Schumann, wichtige Impulse erhielt er von seinem Lehrer Walter Norris. Seine ungestüme Spielweise im Sebastian-Laverny-Trio mit Dieter Gützkow am Bass und Nikolai Ugrinsky am Schlagzeug bescherte ihm den Spitznamen „Das Tastentier“.

 

Als ständiger Pianist von Rick Abao (seit 1993), als Bandleader des Odeon Jazz Quartetts (seit 1997) und als Leiter der Swinging Voices (seit 1997) tourte er durch ganz Deutschland. Neben seiner Tätigkeit als Pianist arrangiert und komponiert Sebastian Laverny im Stile des Modern Swing und des Cross Over für Combo, Big Band und Großes Symphonie-Orchester. Zahlreiche CD-Einspie-lungen und Hörfunk-Aufnahmen (RBB, NDR, SWR) dokumentieren sein Schaffen. Im Frühjahr 2009 trat er erstmals mit seinem frisch gegründeten Sebastian Laverny Quartett in Mainz erfolgreich an die Öffentlichkeit.

 

Seit 2001 ist Sebastian Laverny am Staatstheater Mainz als Kapellmeister und Chordirektor engagiert.



Oleg Berlin

 

Oleg Berlin wurde in Königsberg geboren und zählt heute zu den renommiertesten Saxophonisten der europäischen Jazz-Szene. Er spielte bereits mit Stars wie Ack van Rooyen, Hubert Nuss, Peter Herbolzheimer und der HR Big Band. Regelmäßig ist er auf Jazz-Festivals in ganz Europa zu Gast. Seit Frühjahr 2009 spielt er im Sebastian Laverny Quartett.


 Götz Ommert


Götz Ommert zählt zu den gefragtesten Jazz-Bassisten Deutschlands. Das belegen nicht nur zahlreiche CD-Veröffentlichungen: Konzerte mit internationalen Stars wie Ray Bryant, Clark Terry, Bobby Durham, Ed Thigpen, Dado Moroni, Curtis Fuller und Bob Degen führten ihn durch ganz Europa. Seit Frühjahr 2009 spielt er im Sebastian Laverny Quartett.


 Gerald Stütz

 

Gerald Stütz studierte Schlagzeug am Peter-Cornelius-Konservatorium Mainz sowie an der staatlichen Hochschule für Musik Köln. Er setzte seine Ausbildung bei Joe Morello in New York und bei Charly Antolini in München fort. Seit Frühjahr 2009 spielt er im Sebastian Laverny Quartett.


Patrick Hörner

 

Um sein Geschichtsstudium zu finanzieren, sang Patrick Hörner auf Hochzeiten, wo man ihn kurzerhand als Tenor für die Heidelberger Schlossfestspiele entdeckte. Seine Darbietung hatte Folgen: das Ensemble des Ludwighafener Theaterchors, das Ensemble Musik & Theater Saar, der Darmstädter Konzertchor und der Internationale Opernchor verpflichteten ihn für zahlreiche Opernproduktionen und Festivalauftritte im In- und Ausland. Mit fundierter Gesangstechnik schliffen zunächst Diether Heistermann und später vor allem Brigitta Seidler-Winkler das stimmliche Naturtalent zu einem Gesangsdiamanten. Lyrisches und doch kerniges Kolorit, ein enormes Stimmvolumen und mühelos strahlende Höhen verleihen Patrick Hörner sein einmaliges Timbre.

Im Jahr 2000 folgte Patrick Hörner endlich seiner eigenen Stimme und trat ein Engagement im Opernchor der Städtischen Bühnen Heidelberg an. Zwei Jahre später ließ er sich von Sebastian Laverny für den Opernchor des Mainzer Staatstheaters verpflichten. Seit 2010 arbeitet Patrick Hörner mit dem Sebastian Laverny Quartett zusammen.