Konzerte 2014


Sonntag, 12. Jannuar 2014

 

Konzert zum Neuen Jahr

 

Sergej Prokofjew Romeo und Julia, Suite Nr. 1

    Sergej Rachmaninow Rhapsodie über ein Thema von Paganini für Klavier und Orchester a-moll

Antonin Dvorak Sinfonie Nr. 7

 

 

  Sung-Jae Kim Klavier

  Dominik Beykirch Dirigent

  Landesjugendsinfonieorchester Hessen

 

18 Uhr

Lufthansa Training & Conference Center Seeheim

 

 





Das Landesjugendsinfonieorchester (LJSO) Hessen

 

Das Landesjugendsinfonieorchester (LJSO) Hessen wurde 1976 gegründet. Die Mitglieder sind zwischen 13 und 22 Jahren alt und haben sich durch ein überzeugendes Vorspiel vor einer fachkundigen Jury für die Mitgliedschaft qualifiziert. Die meisten unter Ihnen sind Preisträger auf Landes- und Bundesebene des Wettbewerbs "Jugend musiziert", viele darüber hinaus JungstudentInnen an deutschen Musikhochschulen.

Zwei- bis dreimal jährlich erarbeitet das Orchester in 10-14-tägigen Arbeitsphasen während der hessischen Schulferien anspruchsvolle Konzertprogramme. Wichtiger Teil der Arbeit sind auch die Konzertreisen ins Ausland, hier herausragend die USA-Tour 1995, die Südafrika-Tour 2001 und die Konzertreise in die VR China im vergangenen Jahr. Für die Jubiläumskonzerte anlässlich des 20-, 25- und 30-jährigen Bestehens des Orchesters, kamen jeweils Musiker aus den Reihen der inzwischen über 1000 Ehemaligen zusammen. Für beinahe die Hälfte von Ihnen ist das LJSO Hessen die prägende Station auf ihrem Weg in eine professionelle Musiker-Karriere gewesen.

Getragen wird das Orchester von der im Jahre 2006 gegründeten Landesjugendsinfonieorchester Hessen gGmbH. Die gemeinnützige Gesellschaft, deren alleiniger Gesellschafter das Land Hessen ist, wird institutionell durch das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst gefördert. Mit dem Sinfonieorchester des Hessischen Rundfunks besteht eine Orchester-Patenschaft.

 


Sung-Jae Kim, Klavier

 

Sung-Jae Kim, 1990 in Gwang-Ju/Süd-Korea geboren, erhielt seinen ersten Klavierunterricht bereits mit 6 Jahren. Als 14-jähriger wurde er als Jungstudent an der Frankfurter Musikhochschule aufgenommen. Seit 2008 studiert er in der Klavierklasse von Prof. Catherine Vickers und 2013 schloss sein Diplom mit Auszeichnung ab und führt seitdem seine künstlerische Ausbildung in der Solistenklasse fort.

Er ist Preisträger zahlreicher Klavierwettbewerbe, u.a. erhielt er den 1. Preis beim Bundeswettbewerb "Jugend musiziert" 2008 und den 1. Preis beim "DAAD Musikwettbewerb" in Frankfurt. Im März 2009 wurde er mit einem Diploma beim "International Klavierwettbewerb Maria Canals" in Barcelona ausgezeichnet. Darüber hinaus erhielt er den 2. Preis des "International Manchester Klavierwettbewerb" 2009 in Manchester/England.

 

2011 konzertierte er mit dem Hochschulorchester Frankfurt unter der Leitung von Wojciech Rajski. Im Jahr 2013 erhielt er den Zweiten Preis beim "International Klavierwettbewerb Montrond-les-Bains" in Frankreich und "Steinway Förderpreis" in Frankfurt.Sung-Jae Kim konzertierte bereits in Süd Korea, Deutschland, Spanien, England und in der Schweiz.


 

Dominik Beykirch, Dirigent

Dominik Beykirch, 1990 im thüringischen Eichsfeld geboren, erhielt schon früh Unterricht in den Fächern Klavier und Musiktheorie. 2003 erfolgte der Wechsel an das Musikgymnasium „Schloss Belvedere“ in Weimar, zunächst mit dem Schwerpunktfach Klavier bei Helmut Heß und seit 2005 mit den Hauptfächern Orchesterdirigieren und Opernkorrepetition. Nach dem Abitur begann er das Studium Orchesterdirigieren an der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar bei Prof. Nicolás Pasquet und Martin Hoff.

 

Dominik Beykirch war zweifacher Förderstipendiat „für musikalisch hochbegabte Kinder und Jugendliche“ des Freistaates Thüringen, vierfacher Bundespreisträger von „Jugend musiziert“. Dominik Beykirch arbeitete unter anderem mit der Staatskapelle Weimar, dem Kammerorchester der Jenaer Philharmonie, dem Westböhmischen Sinfonieorchester Marienbad und dem Karlsbader Sinfonieorchester. Er leitete die Uraufführung von Ludger Vollmers Oper „Schillers Räuber“ und assistierte bei der Inszenierung von Brittens „A Midsummer Nights Dream“ am Deutschen Nationaltheater Weimar. Beim Landesjugendsinfonieorchester Hessen war er bereits im Jahr 2012 zu Gast.

 

Parallel zum Studium widmet sich Dominik Beykirch intensiv korrepetitorischen Aufgaben, vor allem aber dem Continuospiel. Er ist Mitglied des Bachcollegiums der ILM-Festspiele.

2013 wurde Dominik Beykirch in das  Dirigentenforum des Deutschen Musikrates aufgenommen. Ebenfalls in diesem Jahr gewann er den 1. Preis beim Dirigierwettbewerb der mitteldeutschen Musikhochschulen.