Sonntag, 17. Januar 2016

 

Konzert zum neuen Jahr

 

Landespolizeiorchester Rheinland-Pfalz

Leitung Christian Küchenmeister

 

 

18:00 Uhr

Bürgerhalle Jugenheim

Bahnhofstraße 5

64342 Seeheim-Jugenheim


Landespolizeiorchester Rheinland-Pfalz unter der jetzigen

Leitung von Stefan Grefig, wurde 1953 im Auftrag des damaligen Landes-Innenministers, Dr. Aloys Zimmer, durch Stabsmusikmeister a. D. Konrad Weitzel gegründet. Die Formation rekrutierte sich aus ehemaligen Militärmusikern, die in den Polizeidienst aufgenommen wurden und aktiven Polizeibeamten mit instrumentaler Vorbildung. Zunächst beschränkte sich das Aufgabenfeld auf die musikalische Umrahmung von Feierlichkeiten innerhalb der Landesregierung und des polizeilichen Umfelds.
Durch Einstellung von qualifizierten Instrumentalisten entwickelte sich ein beachtlicher Klangkörper, der zum idealen Bindeglied zwischen Bürger und Polizei wurde. Das Spektrum der Aufgaben weitete sich aus, ebenso wie der Radius der Auftrittsorte über Rheinland-Pfalz  hinaus.
Im Oktober 1993 wurde das Landespolizeiorchester Rheinland-Pfalz  durch die Präsidentin der „Internationalen Robert Stolz-Gesellschaft“, Frau Einzi Stolz, mit der Ehrenurkunde für die Pflege und Förderung des kompositorischen Werks ihres verstorbenen Mannes ausgezeichnet.
Außer Gastspielen in vielen Bundesländern der BRD führten Tourneen das Orchester nach Frankreich, Österreich, Holland, Jugoslawien, Luxemburg, England und Ungarn. Als besondere Auszeichnung wertete man die Einladung zu einer Konzertreise nach Kiew/Ukraine, wo mit dem Landespolizeiorchester Rheinland-Pfalz erstmals ein deutsches Ensemble dieser Art gastierte.

Christian Küchenmeister, Jahrgang 1959, 1.Klarinettist und seit März 1987  stellvertretender musikalischer Leiter des Orchesters. Seine musikalische Ausbildung begann im frühen Kindesalter. Bereits mit 8 Jahren erhielt er Klavier-und Klarinetten-   unterricht. Mit 10 Jahren nahm Christian    Küchenmeister  Orgelunterricht am            Bischöflichen Institut für Kirchenmusik    in Mainz und beendete 1977 mit der C-Prüfung seine Ausbildung zum Kirchenmusiker. Bereits mit 16 Jahren leitete er einen Männerchor.
Von 1978- 1982 studierte er Musik im Hauptfach Klarinette an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt und schloss sein Studium 1983 mit der Künstler-    rischen Reifeprüfung ab. Erste Erfahrungen in einem professionellen   sinfonischen                 Blasorchester erlangte er als 1. Klarinettist im Heeresmusikkorps 300 in Koblenz von1982 - 1986.


Programm

Hans Christian Lumbye  “Champagner-Galopp”
Franz von Suppé  Ouvertüre „Ein Morgen, ein Mittag, ein Abend“
Franz Lehár  “Gold und Silber”  Walzer opus 79
George Gershwin  The Symphonic Gershwin
Geatano Fabiani  “Venezia-Marsch”

Paul Lincke  “Folies Bergère” Marsch
Jaques Offenbach  Ouvertüre „Orpheus in der Unterwelt“
Vittorio Monti   Csárdás

Freddy Mercury  Bohemian Rhapsodie
Harry de Costa  Tuba-Tiger-Rag
Paul  Anka   “My Way”