REINER WEIMERICH arbeitete zunächst als Gärtner, bevor er sich zu einem privaten Gesangsstudium entschloss. Während seiner Aus-bildung, die auch Meisterkurse bei Professor Maria Stader in Zürich umfasste, trat der Tenor in zahlreichen Konzerten und Oratorien in Deutschland und Frankreich auf. Seit 1990 ist Reiner Weimerich im Opernchor des Staatstheaters Mainz engagiert. Neben kleinen Partien in Operetten und Musicals bot ihm die in der Spielzeit 2003/2004 ins Leben gerufene Konzertreihe „Ein beflügelter Opernchor“ die Gelegenheit, sein humoristisches Talent und seine Vorliebe für Parodien zu präsentieren. Für diese Chorreihe schrieb er sein erstes Soloprogramm „Eine Opernchordiva plaudert aus dem Nähkästchen“. Aufgrund des großen Erfolges wurde er mit seiner „Opernchordiva“ 2006 für das Konzert „Symphonie Fastnachtique“ des Philharmonischen Orchesters des Staatstheaters Mainz engagiert. Im Rahmen der Chorreihe entstand in der Spielzeit 2006/2007 die Idee zur Kunstfigur „MARGO“, und kurze Zeit später, als krasses Gegenteil zu dieser „Dame von Welt“,  das Programm „MANNSBILDER“,mit denen er sein Publikum immer wieder zu begeistern weiß.


Ernst Seitz, Musikredakteur beim SWR in Mainz spezialisierte sich nach seinem klassischen Klavierstudium auf den Jazz, behielt aber zugleich seine Vorliebe für Stil übergreifende Projekte. Seine Auftritte waren u.a. mit Bill Ramsey, Albert Mangelsdorff, Charlie Mariamo und Klaus Doldinger. Stummfilmmusiken mit dem Ensemble Metropolis- Projekt gehören genauso zu seinem Repertoire wie Hard-Bop und Salsa mit dem Trio Three 4 Five und Fusion-Jazz mit der Peter Linhart Group. CD-Produktionen sind u. a. mit Randy Brecker, Mike Stern und Darmon Meader (New York Voices), Ernst Seitz ist nebenbei noch Gesangsbegleiter für Kleinkunst und Jazz.