Stefan Ottersbach

Der  in Köln geborene Stefan Ottersbach studierte an den Musikhochschulen Köln, Bern, Düsseldorf und München. Dort schloss er sein Studium mit dem Meisterklassendiplom ab. Von 1992–1999 war er als Konzertmeister oder Stimmführer in verschiedenen deutschen und schweizerischen Orchestern engagiert.

Nach einer mehrjährigen Tätigkeit als musikalischer Leiter der Heidenheimer Volksschauspiele wurde Ottersbach 1999 zum 1. Kapellmeister ans Theater Nordhausen / Loh-Orchester Sondershausen berufen. Dort leitete er unter anderem die deutsche Erstaufführung von Aaron Coplands Oper The Tender Land und die weithin beachtete Uraufführung von Ludger Vollmers Oper Paul und Paula. Seit 2005 ist Stefan Ottersbach Universitätsmusikdirektor an der Justus-Liebig-Universität Gießen. Die Staatliche Hochschule für Musik Karlsruhe berief ihn im Dezember 2017 auf eine unbefristete Stelle als Dozent für Orchesterleitung zum Beginn des Sommersemesters 2018. Diese Aufgabe nimmt Stefan Ottersbach ergänzend zu seiner Gießener Tätigkeit wahr.


Universitäts-Orchester Gießen

Das Orchester blickt auf eine nunmehr 35-jährige erfolgreiche Konzerttätigkeit im In- und Ausland zurück. Aus einer anfänglich kleinen Streichergruppe entwickelte sich rasch ein vollständiges Sinfonieorchester, das mittlerweile aus nahezu 90 Mitgliedern besteht. 1989 erhielten es den Status Universitätsorchester. Seit  2005 spielt es  unter der Leitung  von Universitätsmusikdirektor Stefan  Ottersbach.    Konzertreisen führten das Orchester u.a. nach Italien, Frankreich, die USA, Russland, England, Israel, China, Estland, Lettland und Litauen.